· 

U19 - SG Kemnath/Kastl/Waldeck - SG Pegnitz


Spielbericht

 

Trotz langer Pause und glühender Hitze am Samstag Nachmittag wusste die U19 im ersten Spiel seit März zu überzeugen.

 

Vor allem gegen Ende der Partie wurden die in den letzten Wochen erarbeiteten konditionellen Vorteile gegenüber dem Gegner deutlich.

 

Die über 90 Minuten stark verteidigende Heimelf lies den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Einige durch fehlende Spielpraxis oder hitzebedingte Ballverluste bügelte die letzte Abwehrreihe um Kapitän Dominik Schiml meist überzeugend aus, wodurch Keeper Jonathan Panzer einen verhältnismäßig ruhigen Arbeitsnachmittag verbrachte.

 

Auch wenn in der Offensive nicht jeder Ball ankam, spielte man dennoch ansehnlichen Fußball.

Das 1:0 nach 21. Minuten durch Maximilian Dötsch hatte sich in einer bis dato ausgeglichenen Partie mit leichten Vorteilen der Heimelf angedeutet.

 

Bei über 30° Grad war es schwer das läuferische Pensum hoch zu halten, dennoch zeigten sich im zweiten Durchgang auch dank zahlreicher Wechselmöglichkeiten klare Vorteile für die SG ab.

 

 

Die durch die konditionelle Überlegenheit entstandenen Räume nutzte die Heimelf perfekt.

 

Nach einem mustergültig vorgetragenen Spielzug über die rechte Seite legte Lukas Gerner in der 70. Minute vor dem Tor zu Maximilian Dötsch quer und dieser schob zum 2:0 ein.

 

 

Kurz darauf war es der starke Joshua Gaßler der nach dem 1:0, auch das 3:0 durch Maximilian Dötsch schön auflegte.

 

Durch zwei weitere Treffer von Maximilian Dötsch und dem Tor von Moritz Schmid zum Schlusspfiff schraubte das Team das Ergebnis zum 6:0 Endstand hoch und kann hochzufrieden in den August starten.


Fotos


Kommentar schreiben

Kommentare: 0