· 

U19 - SG Kemnath/Kastl/Waldeck - JFG Haidenaab-Vils

übersicht


Spielbericht

Im letzten Spiel der Herbstserie (Spiel gegen Hirschau wird nicht nachgeholt) wollte die U19 zu Hause ein Zeichen setzen und die zuletzt knappen Niederlagen vergessen machen.

 

Dies gelang Ihr mit dem 6:4 Heimsieg am Samstag Mittag in Kastl gegen die JFG Haidenaab-Vils.

 

Die über 90 Minuten spielerisch deutlich überlegene Elf von Fabian Federsel startete gut in die Partie, übernahm sofort das Kommando und erspielte sich zahlreiche Tormöglichkeiten.

 

Nach zehn Minuten war es endlich soweit und Fabian Ottiger erzielte mit seinem ersten Treffer in dieser Saison nach zuvor starker Kombination und auf Zuspiel des überragenden Hendrik Reger das 1:0.

 

Der 1:1 Ausgleich kam nach 18 Minuten wie aus dem Nichts. Nachdem kein Druck auf den Ballführenden in der gegnerischen Hälfte ausgeübt werden konnte, war es nach dem lang geschlagenen Ball und einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft ein Leichtes für den Angreifer den Ball ins Tor zu schieben.

 

Die erneute SG-Führung erzielte Jonas Frank nach einem guten Pass von Lukas Gerner in der 24. Minute.

 

Erneut machte sich danach die Heimelf das Leben selbst schwer und die Gäste erzielten nach einem unnötigen Foul im 16er den 2:2 Auslgleich eine viertel Stunde vor dem Halbzeitpfiff per Elfmeter.

 

Auch diesmal ließ sich die U19, die ansonsten stark verteidigte und quasi keine Torchancen zuließ, nicht beirren und spielte weiterhin gut nach Vorne.

 

Mit einem Doppelpack in den letzten Minute vor der Halbzeit krönte Lukas Gerner seine tolle Leistung im ersten Spielabschnitt. Zunächst verwandelte er einen der gut getretenen Eckbälle von Maximilian Dötsch per Kopf und erzielte wenig später nach mustergültigem Angriff auf Rückpass von Jonas Frank den 4:2 Halbzeitstand mit links.

 

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zunächst etwas und die Zuschauer mussten bis zur 72. Minute auf den nächsten Treffer warten. Maximilian Dötsch setzte sich gegen mehrere Verteidiger durch und schloss cool zum 5:2 ab.

 

Kurz darauf legte der Stürmer für den mitgelaufenen Jonas Frank quer und dieser erzielte problemlos die Vorentscheidung zum 6:2.

 

In den letzten Minuten der Begegnung ließ es die Heimelf unnötigerweise zu sehr schleifen und arbeitete quasi nicht mehr gegen den Ball. Die daraus entstandenen langen Bälle konnte man nicht gut genug verteidigen und die Gäste verkürzten in den Schlussminuten auf den 6:4 Endstand.

 

Durch den Heimdreier am Wochenende und die drei Punkte nach der Spielabsage der SG Hirschau springt die U19 zum Abschluss der Herbstrunde punktgleich mit der JFG Haibenaab-Vils, der SG Wernberg und dem SC Kirchenthumbach auf Platz 3 in der Tabelle.


Spieltag


Kommentar schreiben

Kommentare: 0