· 

Rückblick U17


Stimmen zur Saison

Trainer Fabian Federsel:

"Ich denke wir können im Großen und Ganzen zufrieden in die Winterpause gehen. Wir haben es mit unserer jungen und engagierten Mannschaft in einer sehr guten und ausgeglichenen Kreisliga-Qualifikation geschafft uns spielerisch zu steigern und individuell zu verbessern. Nichtsdestotrotz gibt es viele Bereiche in denen wir Nachholbedarf haben. Wir müssen vor allem als Mannschaft besser verteidigen und individuelle Aussetzer vermeiden. Auch die Chancenverwertung offenbart Luft nach oben. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns nach der Winterpause mit der richtigen Einstellung weiter verbessern und in einer vermutlich sehr guten Kreisliga beweisen können. Zum Abschluss möchte ich mich bei allen 21 eingesetzten Spielern für ihren Einsatz im Training und Spiel sowie den Eltern für ihre Unterstützung danken und wünsche allen schöne Feiertage!"

Bastian Schmidt:

"Wir haben trotz der starken Gegner sehr gut gekämpft. Mit der Truppe macht es einfach Spaß zusammenzuspielen."

Joshua Gaßler:

"War geil!"

Lukas Gerner:

"Die Saison an sich war okay, aber es wären auch mehr Punkte drin gewesen. Die Mannschaft ist sehr geil und es macht Spaß mit euch zu spielen!"

Arbios Tocani:

"War alles super!"


Tabelle

Nach 17 ergatterten Punkten in 11 Spielen steht die U17 von Trainer Fabian Federsel auf Platz 7 in der Tabelle und hat damit die Kreisligaqualifikation für die Frühjahrsrunde erfolgreich gemeistert.

 

Mit 5 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen steht bei einem Torverhältnis von 23:28 eine ziemlich ausgeglichene Bilanz zu buche.

 

Zu Hause erreichte man mit 10 Punkten und 7:8 Tore eine etwas bessere Statistik als auswärts (7 Punkte, 16:20 Tore).

 

Als Torjäger waren besonders Maximilian Dötsch mit 10 Toren (Platz 3) und Moritz Schmid mit 5 Toren (Platz 11) erfolgreich. Insgesamt verzeichnete die U17 6 verschiedene Torschützen in der Herbstrunde.

 

In der Fairnesstabelle belegt man mit lediglich 4 gelben Karten einen erfreulichen zweiten Platz.


Saisonverlauf

Einen richtig guten Start zeigte die U17 am 1. Spieltag bei der DJK Neustadt/WN.

Nach einer turbulenten Anfangsphase in der die SG nach 15 Minuten mit 3:1 führte, kontrollierte sie das Geschehen geschickt und ließ den Ball gut laufen.

Als es in der zweiten Halbzeit nach dem überraschenden Ausgleichstreffer noch einmal eng zu werden schien, schloss Maximilian Dötsch einen der vielen gut vorgetragenen Konter erfolgreich ab und ermöglichte seiner Elf einen 4:2 Auswärtssieg zum Saisonstart.

 

Nach dem starken Auftritt in Neustadt/WN folgte im ersten Heimspiel bei der 0:4 Pleite gegen die SG Kauerhof schnell die Ernüchterung.

Bereits in der ersten Hälfte war man trotz des 0:1 Rückstandes die bessere Mannschaft.

Im zweiten Durchgang schaffte man es gegen äußerst tief stehende Gäste nicht zum Torerfolg zu kommen und musste weitere Gegentreffer nach langen Bällen in der Schlussphase hinnehmen.

 

Ein wahres Chaosspiel mit glücklichem Ende ereignete sich für die U17 beim zweiten Auswärtsauftritt in der Saison beim SC Germania Amberg.

Bei strömenden Regen und äußerst schwierigen Bedingungen lag man bereits nach einer viertel Stunde 2:0 hinten.

Dass es auch anders geht zeigte man Mitte der ersten Halbzeit als die Mannschaft binnen 12 Minuten das Spiel komplett drehte und nach Treffern von Moritz Schmid (2x), Maximilian Dötsch (2x) und Lukas Gerner 5:2 in Führung lag.

Durch zwei Gegentreffer per Elfmeter holte man die Heimelf nochmal zurück ins Spiel, konnte das Ergebnis aber über die Zeit retten.

 

Emotional wurde es beim Heimspiel gegen die bis dato ungeschlagene SG Königstein.

In einem der stärksten Saisonspiele verletzte sich Defensivallrounder Lukas Kastner beim Stand von 1:1 zehn Minuten vor dem Ende schwer an der Schulter und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Seine Mannschaft reagierte mit einer überragenden Schlussphase und schenkte ihrem Teamkameraden neben vielen Genesungswünschen auch drei Punkte.

 

In ratlose und verärgerte Gesichter musste Trainer Fabian Federsel in der Kabine nach dem 2:2 Unentschieden im Derby gegen die JFG Haidenaabtal blicken.

Trotz einer 2:0 Führung und spielerischer Überlegenheit schaffte man es nicht das Spiel frühzeitig zu entscheiden und das Ergebnis zu sichern.

So glich die JFG durch zwei Treffer in der Schlussphase aus. Aufgrund der Leistung und des Spielverlaufs fühlte sich dieses Ende wie eine Niederlage an.

Am Ende der englischen Woche traf die U17 auf den souveränen Tabellenführer und späteren Herbstmeister in Auerbach.

Bei der 8:3 Niederlage konnte die Auswärtself nicht an die zuletzt starken Leistungen anknöpfen und musste die Stärke des Gegners neidlos anerkennen.

Dennoch konnte sich Maximilian Dötsch ein wenig über seinen Hattrick inklusive Traumtor freuen.

 

Im vierten Spiel binnen 12 Tagen trat die U17 zu Hause gegen den wohl körperlich stärksten Gegner SV Raigering an.

Nach der Führung durch Jonas Frank in der ersten Halbzeit verpasste man es das 2:0 nachzulegen und ärgerte sich über den Gegentreffer zum 1:1, als fünf Minuten vor Schluss ein Freistoß unhaltbar im Winkel des Gehäuses der Heimelf einschlug.

Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es für die Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Hahnbach.

In einer sehr ausgeglichen Partie mit Chancen auf beiden Seiten fehlte der SG das Glück und ein unnötiger Gegentreffer in Folge eines Eckballs in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit entschied das Spiel zum Gunsten der Gastgeber.

 

Endlich wieder jubeln konnte die U17 beim Heimspiel gegen den FC Weiden-Ost.

Trotz zweimaligem Rückstand konnte man das Spiel durch Treffer von Jonas Frank (2x) und Arbios Tocani drehen und siegte mit 3:2.

Weshalb das Gastspiel bei der SG Rothenstadt verloren ging weiß wohl nur der liebe Fußballgott.

Die im ersten Durchgang noch gehemmt wirkenden Gäste waren trotz des 1:0 Rückstandes das deutlich bessere Team.

Durch eine enorme Leistungssteigerung nach Wiederanpfiff spielte man die Heimelf an die Wand und ging folgerichtig mit 2:1 in Führung.

Jedoch blieb auch eine Vielzahl an Chancen ungenutzt und die SG Rothenstadt konnte durch ihre einzigen Torabschlüsse in der zweiten Halbzeit das Spiel erneut drehen und besiegelte eine mehr als unglückliche Niederlage für die Gäste.

Aufgrund der spielerisch sehr guten zweiten Halbzeit war die Stimmung beim anschließenden Schnitzelessen trotz des ausgebliebenen Auswärtssieges gut.

 

Zum Abschluss des Fußballjahres 2018 fuhr die U17 erneut einen Heimsieg ein.

Gegen das Tabellenschlusslicht SpVgg Vohenstrauß tat man sich lange schwer, konnte jedoch durch den Treffer von Joshua Gaßler 13 Minuten vor dem Ende endlich jubeln und einen verdienten Heimerfolg zum Saisonende feiern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0