· 

Turnierbericht - U15


Turnierbericht

U15 mit großem Erfolg beim Bau-Cup 2018!

 

Bereits die Teilnahme am Kreisfinalturnier des Bayrischen Bau-Pokals 2018, der diese Saison sein 25-jähriges Jubiläum feierte war für die U15 ein großer Erfolg.

 

Die ersten beiden Runden übersprang die BOL-Elf und stieg in Runde 3 beim Lokalrivalen SC Eschenbach in das Turnier ein. Mit dem 10:1 Erfolg im Herbst zog man locker in die nächste Runde ein, in der man mit der SG Wernberg/Weihern einen starken Gegner zugelost bekam. Doch auch hier setzte sich die SG mit einem 4:1 Sieg in einem sehr intensiven Spiel in Wernberg durch.

 

So qualifizierte man sich erstmalig für das Kreisfinale das in Form eines Turniers mit vier Mannschaften beim FC Weiden-Ost am 01. Mai ausgetragen wurde.

 

Neben Gastgeber FC Weiden-Ost schafften es auch die BOL-Rivalen FC Amberg und SV Raigering in die Endrunde.

 

Vor Ort wurde am Dienstag Vormittag das Halbfinale (2x 25 Minuten) ausgelost. Danach folgten die Platzierungsspiele (Spiel um Platz 3 - 2x 25 Minuten || Finale - 2x 35 Minuten).

 

 

Halbfinale: SG Kemnath/Kastl/Waldeck - SV Raigering     6:4 n.E.

 

Im Halbfinale traf die U15 auf den SV Raigering. Beide Teams kamen schleppend in die Begegnung und zeigten viele Konzentrationsschwächen zu Beginn des Spiels. Hellwach war jedoch Moritz Schmid der nach einem hohen Ball in die gegnerische Hälfte am schnellsten schaltete und die SG nach fünf Minuten in Führung brachte.

Beide Mannschaften steigerten sich im zweiten Durchgang deutlich. Die spielstarken Raigeringer konnten ausgleichen und drückten auf die Führung. Die SG verteidigte leidenschaftlich und rettete das 1:1 über die Zeit.

Auch im anschließenden Elfmeterschießen zeigte die SG Kemnath/Kastl/Waldeck starke Nerven. Nachdem Florian Schiml, Maximilian Dötsch, Joshua Gaßler und Lukas Kastner ihre Versuche allesamt verwandelten und Christoph Sächerl einen Elfmeter der Gäste entschärfen konnte, trat der bereits in der regulären Spielzeit erfolgreiche Moritz Schmid zur Entscheidung an und verwandelte sicher.

 

 

Finale: SG Kemnath/Kastl/Waldeck - FC Amberg     0:3

 

Das Finale gegen den FC Amberg war zugleich ein enormer Kraftakt für die SG. Mit bereits 50 Minuten in den Beinen warf das Team im Endspiel noch einmal alles in die Waagschale. Durch gutes Verschieben, einen enormen Zusammenhalt und mit etwas Glück schaffte man gegen das BOL-Spitzenteam aus Amberg zur Halbzeit ein beeindruckendes 0:0.

Obwohl kurz nach Wiederbeginn nach einem Durcheinander im Strafraum die Führung für den FC fiel, stemmte sich die U15 weiterhin gegen die Niederlage. Trotz drei verletzungsbedingter Wechsel lebte aufgrund des knappen Rückstandes natürlich noch die Hoffnung das Wunder möglich zu machen.

Doch leider fehlten am Ende nach insgesamt 120 Turnierminuten die nötigen Körner und der FC Amberg konnte sich durch weitere Treffer kurz vor Schluss in der 61. und 65. Minute zum verdienten Turniersieger krönen.

 

 

Zusammenfassung:

 

Trotz der Finalniederlage gegen den FC Amberg kann die Mannschaft wahrlich stolz sein!

 

Bei insgesamt 35 teilnehmenden Mannschaften erreichte die SG Kemnath/Kastl/Waldeck einen beeindruckenden 2. Platz! Glückwunsch!


Finalturnier

Halbfinale

FInale


Kommentar schreiben

Kommentare: 0